Zweig
Im Bandweberhaus des Freilichtmuseums gefertigte Bänder

Schmiede-Handwerk

Landwirtschaftliche Geräte

In der Schmiede aus Lindlar-Linde wird anhand des Originalinventars die Zeit Ende der 1940er Jahre gezeigt. Damals arbeitete der Schmiedemeister Willi Anhalt mit zwei Lehrlingen und einem Gesellen. Die Hauptarbeiten waren in dieser Zeit die Anfertigung und Reparatur von landwirtschaftlichen Geräten wie Eggen oder Pflügen, das Beschlagen von Pferden und Ochsen sowie der Wagen- und Karrenbau. Schon morgens bei Arbeitsbeginn gegen 7 Uhr standen die Bauern aus der näheren und weiteren Umgebung an, um ihre Ackerpferde beschlagen zu lassen.

Fertigung nach Maß

In der Schmiede von Willi Anhalt wurden Ende der 1940er Jahre alle Metallarbeiten ausgeführt, die in der Landwirtschaft anfielen. Daneben baute man aus fertig angelieferten Eisenteilen verschiedene Pflugarten für die Pferdeanspannung zusammen. Je nach Verwendungszweck wurden die Pflüge auf die besonderen Wünsche der Auftraggeber abgestimmt. Ferner wurden in der Schmiede auch Eggen für die verschiedenen Einsatzzwecke hergestellt. Auch Kleinteile wurden in der Schmiede wieder hergerichtet. Man reparierte Sägen und verbogene Äxte, passte Sensen an die Arbeitsweise des jeweiligen Benutzers an und schärfte Pflugscharen.

Handwerksvorführung in der Schmiede

Regelmäßig finden in der Schmiede aus Lindlar-Linde Handwerksvorführungen unseres Schmiedes statt. Er zeigt Ihnen gerne sein altes Handwerk und beantwortet Ihnen alle Fragen. Kinder, gut aufgepasst - vielleicht könnt Ihr noch etwas gewinnen!

Wann ist der Schmied im LVR-Freilichtmuseum Lindlar?

Den Schmied treffen Sie zu verschiedenen Terminen im LVR-Freilichtmuseum Lindlar an.
Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Museumsladen und an der Museumskasse geben Ihnen gerne Auskunft über die aktuellen Vorführungstermine:
Telefon 02266 47192-0

Der Schmied steht am Feuer. Im Vordergrund ist der große Amboss zu sehen.

Das Feuer lässt die Eisen glühen, damit sie auf dem Amboss gut zu bearbeiten sind.

Detail: auf dem Amboss bearbeitet der Schmied einen heißen Eisenstift

Der glühende Eisenstift kommt gerade aus dem Feuer und muss sofort mit dem Hammer bearbeitet werden.

Der Schmied bearbeitet am Amboss Metall mit einem schweren Hammer. Im Hintergrund stehen Museumsbesucherinnen- und besucher.

Publikum während der Handwerksvorführung in der Schmiede aus Lindlar-Linde.


Weiterführende Links